Skip to main content

Normen und Prüfsiegel für Kinderhochstühle

Hochstuhl Test EU NormMit einem Beschluss vom 7. März 2013 hat die EU-Kommission neue Richtlinien bzw. Sicherheitsanforderungen für Sitze und Stühle für Kinder festgelegt. Seither sind Europäische Normen auf Grundlage der Richtlinie 2001/95/EG auszuarbeiten. Die bereits vorhandenen Normen

EN 14988-1:2006 Kinderhochstühle Teil 1

und

EN14988-2:2006 Kinderhochstühle Teil 2

sind nicht ausreichend, und müssen überarbeitet werden. Die bisherigen Sicherheitsanforderungen für Babyhochstühle waren vor allem hinsichtlich der Gefahr durch Herausfallen und Verfangen nicht ausreichend. Es dürfte also in erster Linie die Gurtsysteme und Fangbügel des Hochstuhls betreffen.

Die Richtlinie umfasst dabei 4 Produkte mit einer ziemlich genauen Definition:

  • Sitzerhöhung für Stühle (z.B. Roba Boostersitz oder ähnliche Sitzerhöhungen)
  • Kinderstuhl (… ein Stuhl der an Größe und Alter des Kindes angepasst ist…)
  • Kinderhochstuhl ( meint einen Stuhl für Kinder in einem Alter von 6 – 36 Monaten, welcher Kinder auf Höhe eines Essisches hebt…)
  • Tischanhängesitz (Sitz zum Anhängen an einen Tisch oder eine andere Horizontale Fläche)

Es ist außerdem festgelegt worden, dass auch Stühle die sich umwandeln lassen (z.B. ein Hochstuhl in einen Kinderstuhl) diesen Anforderungen entsprechen müssen.

Im Weiteren wurde festgelegt, dass Hochstühle den Chemischen Anforderungen der EU-Vorschriften genügen müssen, und dass die Oberflächen aus Materialien bestehen, die nicht sofort entflammbar sind. Außerdem darf für die Verpackung eines Hochstuhls keine Tüte verwendet werden, an der das Kind ersticken kann.

Interessant ist auch, dass ein Kinderstuhl oder ein Hochstuhl nicht so schwer sein dürfen, dass sich ein Kind den Kopf oder Gliedmaßen darunter einklemmen kann. Es dürfen sich in der Konstruktion auch keine Spalte oder Zwischenräume befinden, in denen sich das Kind die Finger oder Gliedmaßen einklemmen kann.

Was das Rückhaltesystem angeht, so wurden hier auch eine ganze Menge Regeln aufgestellt. Dazu zählt unter anderem, dass Gurte allen potenziellen Bewegungen eines Kindes im Hochstuhl Rechnung tragen müssen. Auch interessant ist hier, dass ein Geschirr integriert sein muss, sofern der Hochstuhl eine verstellbare Rückenlehne hat.

Fazit: mit der neuen Richtlinie wurden die Normen für Kinderstühle, Hochstühle und Sitzerhöhungen Europaweit einheitlich festgelegt. Als Sicher gelten Hochstühle, die der Richtlinie 2013/121/EU oder entsprechenden nationalen Normen genügen. Wir werden in jedem künftigen Hochstuhl Test die entsprechenden EU-Normen mit aufführen, denen ein Hochstuhl oder eine Sitzerhöhung entspricht.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *