Skip to main content

Hochstuhl Modelle – Welcher Kinderhochstuhl ist der richtige für mich?

In diesem Beitrag stellen wir die verschiedenen Bauformen (Modelle) eines Hochstuhl ´s vor.

Den Ursprung bildet sicher der sog. Kombi-Hochstuhl, der in der Regel aus zwei Teilen besteht, welche man entweder als Kinderhochstuhl, oder als Kindertisch und Stuhl verwenden kann. Seit einigen Jahren sehr beliebt ist der Treppenhochstuhl, der wie der Name schon sagt, Treppenförmig aufgebaut ist. Auch der Mehrzweckhochstuhl nimmt immer mehr an Beliebtheit zu. Neben diesen Modellen gibt es noch weitere Spezialformen, um besonderen Anforderungen zu genügen. Dazu zählen zum Beispiel der Reisehochstuhl oder neue Bauformen und Designer-Hochstühle.

Der Kombihochstuhl:

Kinderhochstuhl
Hochstuhl Test
Kinderhochstuhl Test
Hochstuhl Baby

*** Durch einen Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zur Beschreibung ***

 

Ein Kombihochstuhl besteht aus 2 Teilen, und lässt sich auf 2 Arten verwenden. Setzt man das Oberteil auf das Unterteil, ist es ein Hochstuhl. Nimmt man das Oberteil ab und dreht das Unterteil herum, wird ein Tisch mit einem Stuhl daraus. Damit ist es möglich, den Hochstuhl auch zu anderen Gelegenheiten als den Mahlzeiten zu nutzen, oder später im Kinderzimmer als Tisch und Stuhl zu integrieren.

 

Schardt Kombihochstuhl

Vorteile:

  • vielfältige Nutzungsmöglichkeiten
  • stabiler Stand
  • oft Preisgünstig

Nachteile:

  • schlecht zu verstauen, da nicht zusammenklappbar
  • Sitzhöhe in der Regel nicht verstellbar
  • Höhe der Tischplatte in der Regel nicht verstellbar
  • Sitz lässt sich oft nicht umklappen

Der Treppenhochstuhl:

Treppenhochstuhl
Treppenhochstuhl

Hochstuhl Tripp Trapp Stokke

*** Durch einen Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zur Beschreibung ***

 

Der Treppenhochstuhl ist in den letzten Jahren eine sehr beliebte Variante des Hochstuhls geworden, und auch der beste in unserem Hochstuhl Test 2016. Im Normalfall lassen sich das Sitzbrett und das Fußbrett in der Höhe in bis zu 10 Stufen verstellen. Ohne Tisch kann ein Treppenhochstuhl auch noch in späteren Jahren genutzt werden, da es Modelle gibt, die bis zu einem Gewicht von 90 kg belastbar sind.


Vorteile:

  • vielfältige Nutzungsmöglichkeiten
  • stabiler Stand
  • oft Preisgünstig
  • lange nutzbar

Nachteile:

  • schlecht zu verstauen, wenn nicht zusammenklappbar
  • Kippsicherheit bei einigen Modellen ungenügend
  • Höhe der Tischplatte oft nicht verstellbar
  • Sitz lässt sich nicht umklappen
  • ungeeignet für Babys (unter 9 Monate)

Der Mehrzweckhochstuhl:

Hochstuhl Chicco Polly
Hochstuhl Peg Perego Prima Pappa Zero3
Hochstuhl Hauck Sit Relax
Hochstuhl Froggy BHC01

*** Durch einen Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zur Amazon.de Beschreibung ***

Ein Mehrzweckhochstuhl ist sehr gut geeignet für kleinere Kinder als Babyhochstuhl (meist bis 15 kg). Je nach Modell bieten diese Hochstühle vielfältige Funktionen. Bei vielen kann die Sitzschale in die Liegeposition gekippt werden, und durch ausgefeilte Gurtsysteme sitzen die Kinder sehr sicher.

 


Vorteile:

  • vielfältige Nutzungsmöglichkeiten
  • stabiler Stand
  • Sitze oft mit Liegeposition
  • Höhe der Tischplatte am Stuhl in der Regel einstellbar
  • oft mit 5-Punkt Gurtsystem ausgestattet

Nachteile:

  • schlecht zu verstauen, wenn nicht zusammenklappbar
  • viele Modelle nicht preisgünstig
  • ab einem alter von ca. 3 Jahren muss sehr oft noch ein anderer/weiterer Stuhl gekauft werden
  • je mehr technische Funktionen, umso mehr kann kaputtgehen
  • durch technische Teile bei einigen Modellen Ecken und Winkel, die sich schlecht reinigen lassen

Der Reisehochstuhl:

Roba Boostersitz
Tischsitz
Stokke HandySitt

*** Durch einen Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zur Amazon.de Beschreibung ***

Diese Modelle sind eigentlich gar kein Hochstuhl im klassischen Sinne. Einige verwenden ein aufblasbares Luftkissen, welches an einen Stuhl festgeschnallt wird. Andere werden am Tisch oder Stuhl eingehängt. Gerade diese Modelle sind jedoch bei falscher Handhabung recht gefährlich, da das Kind mit dem Gesamten Gerät vom Stuhl oder Tisch herunterfällt, wenn die Konstruktionen nicht fest genug verankert sind. Natürlich ist der platzsparende Transport auf Reisen unschlagbar, und Modelle wie der roba Boostersitz lassen sich auch recht fest und sicher verzurren.

 

Roba Boostersitz

Vorteile:

  • vielfältige Nutzungsmöglichkeiten (Reisen, für Kinder des Besuch´s bei Familienfeiern, etc.)
  • geringer Platzbedarf
  • sehr Preisgünstig

Nachteile:

  • meist nur für kleinere Kinder (unter 4 Jahre) geeignet
  • Sicherheit mit normalen Hochstühlen nicht vergleichbar
  • teilweise schwierig in Handhabung

Sonderformen (Designerhochstuhl)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *